Tags

Spanten, Spanten

N

och immer sind wir mit dem Beplanken der Spanten beschäftigt. Irgendwie dauert es… Doch parallel sind nun die 2 Höhenruderholme entstanden und die zweite große Seitenruderrippe. Da das Seitenruder nur aus 5 Rippen besteht, werden wir wohl hier die erste Baugruppe haben, die fertig wird. Wir bauen gleich 2 Seitenruder, da geplant ist ein Exemplar, das selbstverständlich auch flugtauglich sein soll, mit den Unterschriften der ” Holzwürmer ” zu zieren.

Gleichzeitig wird, wie man an den Bildern leicht erkennen kann, mit dem Baby, Wolf Anhänger weitergearbeitet. Die Führungsschienen sind nun drin und die Einbauten werden weiter angepaßt. Dazu ist das Baby nach der Jahresabnahme in die Werkstatt gekommen.
Eine weitere, nicht zu unterschätzende Aufgabe ist der Vorrichtungsbau. Da in Zukunft jede Menge Rippen gebaut werden müssen, hat Hellmut nun mit einer universellen Rippenschablone begonnen. Auf dem Bild ist die verkleinerte Version des Gö1 Wolfes zu sehen, die als Vorbild genommen wird. Für das Moazagotl ist eine wesentlich größere erforderlich.
Ab jetzt kommen die Berichte wieder in kürzeren Abständen. Versprochen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


Herbert

Herbert Kersten

Noch keine Kommentar / No Comments

Schreibe einen Kommentar / Post a Comment
X