Schlagwörter

D

as Fliegende Museum Hahnweide (FMH) hat es sich mit vielen ehrenamtlichen Mitgliedern zur Aufgabe gemacht, mit verschiedenen Restaurations- und Nachbauprojekten die Begeisterung an Segel- und Motorflugoldtimern wachzuhalten und das Know How im Holzflugzeugbau zu bewahren und kontinuierlich auszubauen. Darüber hinaus entsteht u.a. durch die einzelnen Projekte des FMH eine Sammlung zur fliegerischen Geschichte der Hahnweide, der Teck bzw. zum Thema „Schwäbische Flugpioniere“: Wolf Hirth, Martin Schempp, Eugen Hänle, Hans Klemm, Gottlob Espenlaub, Gebrüder Hütter wie auch Weiteren. Die langfristige Vision dabei ist es, der Öffentlichkeit in einem eigenen Museumsgebäude historische Flugzeuge wie auch Sammlungen zugänglich zu machen.  Denn: Traditionen und Geschichte lebt von Menschen, die sie weiterleben.

M

ittlerweile betreiben wir auf der Hahnweide als Vereine bzw. Privatpersonen eine ansehnliche Anzahl von Segel- und Motorflugoldtimern und die Anzahl steigt ständig. Weiterhin gibt es einige enthusiastische Restaurations- und Nachbauprojekte. So kam die Idee, die fliegenden und im Aufbau befindlichen Pretiziosen als „Fliegendes Museum Hahnweide (FMH)“ zusammen zu fassen. Wir möchten damit den Kontakt unter den Besitzern bzw. Betreibern intensivieren und ein Netzwerk bilden, das den Erhalt und die Pflege der Oldtimer erleichtert und das Know How im Holzflugzeugbau bewahrt bzw. ausbaut. Das FMH besitzt mittlerweile 6 eigene Segelflugoldtimer, 4 davon z.Zt. flugtüchtig, die die FMH-Mitglieder mit entsprechender Qualifikation selbst fliegen können. In regelmäßigen Abständen sollen diese Flugzeuge dem Publikum auf der Hahnweide im Fluge präsentiert werden.

M

itglied werden ist ganz einfach und auch nicht teuer.

 

 

Ordentliche Mitglieder zahlen 80€/Jahr + 100€/Jahr wenn sie aktiv fliegen.

 

Für Fördermitglieder ist der Jahresbeitrag frei wählbar.

 

D.h., dass bei entsprechender Qualifikation und nach Überprüfung durch eines unserer einweisungsberechtigten Mitglieder alle FMH-Oldtimerflugzeuge für 100€/Jahr bewegt werden können.

 

Gebühren für Flugzeugschlepp und Windenstart sind darin natürlich nicht enthalten.

Wir treffen uns jeden ersten Donnerstag im Monat ab 19 Uhr in unserem Stamm-Restaurant auf der Hahnweide zum Stammtisch. Die Stammtisch-Termine sowie die Anfahrt findest Du unter News auf Aktuelles – komm‘ doch einfach mal vorbei!

 

Für die Restaurierung unserer Flugzeuge dürfen wir das Vereinsheim und die Werkstatt des Sportflieger-Club-Stuttgart in Zazenhausen nutzen. Dort sind wir jeden Freitag ab ca. 19 Uhr. Auch hier seid ihr herzlich willkommen.

 

In der Flugsaison trifft man sich bei gutem Flugwetter am Wochenende nach Absprache auf der Hahnweide.

Hier noch ein Link zu den Webcams auf der Hahnweide Webcams Hahnweide

 

About Us

As flying clubs and private owners we are running a significant number of vintage gliders and motor aircraft at the Hahnweide airfield near Stuttgart and it is still increasing. Furthermore there are some enthusiastic restoration and replica projects. The idea was born to pool all this vintage aircrafts to the Flying Museum Hahnweide ( FMH). The ambition is to improve the networking and contact between the owners and pilots for better sharing and keeping the know how in maintaining the old goodies. Periodically the FMH likes to arrange small flying displays at the Hahnweide airfield showing the vintage birds to the public. We also intend to create a collection of flying history stuff of the Hahnweide and Teck airfield until back to the 20ties. Another goal is to collect informations of Swabian flying pioneers. We want to rise a development association for sponsoring further vintage aircraft projects. The long term vision is a museum where we are able to present the collections and perhaps also the aircrafts. Therefore we would be happy for every donation of vintage stuff for our collections.


X