Tags

Gottlob Espenlaub

* 25. Oktober 1900 in Balzholz; † 9. Januar 1972


Der im Januar 1900 geborene Gottlob Espenlaub, ältestes von 15 Kindern, entdeckte 1920 seine Leidenschaft für die Fliegerei. Der 20-jährige gelernte Tischler, der am Ende des Ersten Weltkrieges auch noch gedient hatte, machte in der Folgezeit viel von sich reden: Ab 1923 konstruierte er eigene Segelflugzeuge und gründete die Flugzeugwerke-Espenlaub. Später konstruierte er auch Autos und Möbel. 1920 baute er sein erstes Segelflugzeug, die „Espenlaub I“ aus Trümmerstücken verunglückter Flugzeuge und anderer Utensilien. Ein Jahr später erfand er die Gitterkonstruktion und baute in der elterlichen Werkstatt ein Hochdecker-Segelflugzeug mit einer Spannweite von 10 Metern. In diesem Jahr nahm er mit seinem ersten Hängegleiter am Segelwettbewerb auf der Wasserkuppe in der Rhön teil. Hier lernte er auch den ebenso flugbegeisterten Alexander Lippisch kennen, mit dem er viele Jahre seines Lebens verbringen wird. Die Beiden arbeiteten von da an zusammen und konstruierten Entwürfe und Modelle.





Noch keine Kommentar / No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

X