Tags

Goodwood Revival

A

step back in time

 

Nach 3 Jahren Abstinenz brachen Wolfgang und ich dieses Jahr wieder mit der SCS-G109b von der Hahnweide in Richtung Chichester, Südengland auf, um das legendäre Goodwood Revival zu besuchen. Wie gewohnt, hatten wir in Pirmasens einen Zwischenstop, um Einreise- und Zollformalitäten mit der Bundespolizei zu klären, da das Vereinigte Königreich ja nicht zu den Schengenstaaten gehört. Trotz des etwas englischeren Wetters ließen sich an den drei Veranstaltungstagen vom 08-10.09. die angekündigten ca. 150000 Zuschauer nicht davon abhalten, in zeitgenössischem Outfit anzureisen. Dieses Mal war das Motto Italien, und so gelang es dem Earl of March, u.a zum 60igsten Geburtstag des Fiat 500 ca. 130 Exemplare zeitgleich auf die Rennstrecke zu bringen. Grand Prix Rennwagen der Saison 1957 gingen von Garagen, die der Nürburgring Boxenanlage jenes Jahres nachempfunden waren, auf die Strecke. In einem emotionalen Moment wurde Tony Brooks (85) mit jenem Vanwall wiedervereint, indem er und Stirling Moss 1957 in Aintree den GP von England gewannen. Zahlreiche War Birds, u.a. auch die Flying Bulls mit Corsair und Lightning huldigten Freddy March, dem Flieger und Großvater des Earl of March mit gekonnten tiefen Überflügen. Des weitern gab es natürlich wieder packende Motorrad- und Autorennen mit den tollsten und schnellsten Oldtimern, die man sich vorstellen kann. Rund herum eine faszinierende Zeitreise…eben a step back in time.

Beitrag: Martin Konermann      Bilder: Wolfgang Kizler, Martin Konermann





koni

martin konermann

Noch keine Kommentar / No Comments

Schreibe einen Kommentar / Post a Comment
X