Tags

Feinheiten

Jetzt haben wir mal diesen Freitag und um die Feinheiten gekümmert. Der Uhrenladen muß etwas aufgepeppt und aufgrund der Einbaumaße des Funkgeräts etwas umgebaut werden. Zwei Höhenmesser der Firma Kroneis / Wien sind auf dem Weg um hoffentlich mit einem Form one wieder bei uns zu landen. Da der Kranich auch aus Bregenz kommt, wären die Höhenmesser aus der Alpenrepublik wohl ein Muß. Die Rumwuchterei des Rumpfes  ging uns ziemlich auf die Wirbelsäule, deshalb haben wir nun 2 Werkstattkräne eingebaut. Ich frage mich nur, warum erst zum Ende der Reparatur? Bei der Durchsicht des Höhenruders sind die 2 Typenschilder aufgefallen, die von Mraz waren. Wir wußten zwar schon von Anfang an, daß der Kranich ein für seinen Typ zu neues Höhenruder hatte. Ursprünglich war beim frühen Kranich 2 keine Trimmklappe drin, wie der informierte Leser sicherlich bemerkt hat. Die Baunummer 1107 deutet auf ein 1943/44 gebautes Ruder hin. Eine weiter Herausforderung ist zur Zeit die Verlegung der Kabel. War halt früher nicht vorgesehen. Ich bin aber zuversichtlich, daß wir das bereits am nächsten Freitag gelöst haben. Die Verkabelung des Hängers steht nun auch kurz vor dem Ende, so daß wir bald wieder beim TÜV in Bernhausen vorbei schauen dürfen.

Nicht unerwähnt möchte ich lassen, daß unsere Britta wieder im Land ist, und uns nach der  Arbeit ihre für uns zubereiteten Feinheiten kredenzte. Vielen Dank dafür.

Am Samstag hatten wir noch die Jahresabnahme von Gö4, Baby3 und Slingsby T21. Nun ist alles wieder gut und im FMH kann geflogen werden.


Herbert

Herbert Kersten

Noch keine Kommentar / No Comments

Schreibe einen Kommentar / Post a Comment
X