Tags

Eintuchen

Wie schon bei unseren früheren Projekten kommt man zu dem Punkt, wo die Bespannung alles verdeckt. Wir haben und für CECONITE entschieden, da es leichter ist als Baumwolle und viel besser verarbeiten läßt. Ein weiterer Vorteil ist, daß bei späteren Arbeiten kein ablaugen der Farbe notwendig ist, sondern diese mit dem Stoff abgezogen werden kann. Außerdem bringt es eine zusätzliche Festigkeit bei gleichem Gewicht. Doch muß er zunächst erst mal drauf. Die Vorarbeiten mit dem Klebelack waren erledigt und das CECONITE bestellt. Im hinteren Bereich konnte man in einem Stück bespannen, da die Breite einmal um den Rumpf reicht. Der vordere Bereich wurde jeweils eine Seite bespannt, da man ohnehin an der Kufe abschneiden mußte. Die eigentliche Verarbeitung gibt es unter der neuen Rubrik Tipps und Tricks.

Nun sind wir mit der Bespannerei fertig und es werden noch vor dem Lackieren die Stöße verspachtelt und verschliffen. Michael hat auch schon den hinteren Teil der Haube fertig.


Herbert

Herbert Kersten

Noch keine Kommentar / No Comments

Schreibe einen Kommentar / Post a Comment
X