Tags

Besuch des Schwedischen Airforce Museums und des Hangar 10 auf Usedom

I

 

 

 

m Juni machten Wolfgang und ich uns mit der altvertrauten D-KETB von der Hahnweide aus über Dessau, Kiel, der dänischen Insel Ærø, Roskilde in Richtung Stockholm auf, um neben vielen anderen Attraktionen die WASA zu sehen. Auf dem Weg dorthin ist im ca. 200 km südwestlich von Stockholm gelegenen Linköping eine weitere anzutreffen; das Schwedische Airforce Museum. Da wir mit unserem Motorsegler nicht auf dem Luftwaffenstützpunkt landen durften, mussten wir auf der anderen Seite der Stadt auf dem Werksflugplatz von SAAB niedergehen; eine nicht minder spannende Angelegenheit, denn außer uns waren nur Jets vom Typ SAAB Viggen in der Platzrunde unterwegs. Nach unserer Landung hörten wir im Funk „ base runway 29, honey“; die Ansprache eines Viggen-Piloten an die hiesige Controllerin, und schon rollte er querab an uns vorbei. Alles bestens….ein freundlicher Taxifahrer brachte uns dann zum Museum. Neben den ganzen schwedischen Flugzeug-Preziosen fanden wir deutsche Flugzeuge wie Albatros BII, Heinkel HD35, DFS-Weihe H3, Bücker 181 Bestmann, Focke Wulf Stieglitz, Raab Katzenstein RK-26 Tigerschwalbe , Junkers JU86 K, Fieseler FI 156C Storch; seltene Exemplare, von denen einige nur noch hier zu bestaunen sind; eine einzigartige Sammlung, toll präsentiert und das alles ohne Eintritt.

Auf dem Rückweg unserer Reise war das letzte Highlight der Hangar 10 der Air Fighter Academy GmbH am Flugplatz Heringsdorf auf Usedom. Der Unternehmer Volker Schülke hat dort eine faszinierende Sammlung an Flugzeugen und Fahrzeugen aus den 30-50iger Jahren aufgebaut, die fast alle flug- bzw. fahrtüchtig sind.
Schwedisches Luftwaffenmuseum

Schwedisches Luftwaffenmuseum Flugzeuge

Hangar 10

Beitrag: Martin Konermann      Bilder: Wolfgang Kizler,  Martin Konermann


koni

martin konermann

Noch keine Kommentar / No Comments

Schreibe einen Kommentar / Post a Comment
X