Tags

FMH-Mitglieder besuchen „The Gliding Heritage Center“

Auf unserer all 2-jährigen Englandtour besuchten Wolfgang und ich dieses Mal auch das Gliding Heritage Center in Lasham, Südengland. Lasham ist eines der größten Segelflugzentren in Europa und es sind an dem Platz über 300 Segelflugzeuge stationiert. Als ehemalige Militärflugplatz aus dem 2. Weltkrieg mit Start- und Landebahnen von ca. 1800m Länge lässt sich die Größe erahnen.  Der Platz ist PPR und man muss schon eine segelfliegerische Absicht nachweisen, um dort einen Slot mit dem Motorsegler zu bekommen. Für uns kein Problem, da wir beide Vintage Glider Club-Mitglieder sind. So wurden wir äußerst nett vom GHC-Chairman Colin Simpson, von Gary Pullen, Bob Bickers und den anderen VGC-Guys empfangen und verbrachten einen sehr schönen Abend mit ihnen. Wir durften im VGC-Club House übernachten und bekamen einen Airfield Car (Leppo)  zur Verfügung, um uns dort bewegen zu können. Am nächsten Tag durften wir dann natürlich auch den Chris Wills Memorial Hangar mit ca. 30 zum Teil sehr seltenen Vintage Glidern bewundern. Dort trafen wir uns auch mit Jan Cooper und ihrem Mitarbeiter Martin. Wir haben die beiden vor Jahren in Zusammenhang mit unserem Klemm L20-Projekt kennengelernt. Jan Cooper betreibt einen kleinen LTB maßgeblich für die Restauration von de Havilland Flugzeugen. Sie besitzt u.a. eine sehr originale Klemm L25 mit Salmson-Motor von 1929.  Am Nachmittag mussten wir uns dann losreißen, da wir um 4pm einen Slot in Goodwood hatten. Die Wolken- und Sichtverhältnisse ließen uns maximal auf 1000ft steigen und so bastelten wir uns in Ameisenkniehöhe nach Goodwood. Eine spannende Sache, wenn man weiß, das dort mitunter Spitfire auch in Ameisenkniehöhe unterwegs sind.

Schaut mal auf deren Homepage. Es lohnt sich!        Beitrag: Martin Konermann

http://www.glidingheritage.org.uk/

Gruß
Martin

koni

martin konermann

Noch keine Kommentar / No Comments

Schreibe einen Kommentar / Post a Comment
X