Tags

GOODWOOD REVIVAL 2012 Reisebericht

Am 13.09. war es mal wieder soweit. Wolfgang und ich hoben mit der  SCS-G109b von der Hahnweide ab und flogen via Pirmasens in ca. 5 1/2 Stunden nach Chichester, Südengland. Wie wir von GOODWOOD Radio den Funkspruch vernahmen: “D-KETB, pass your message”, war es geschafft und wir meldeten uns für den Gegenanflug und landeten innerhalb des GOODWOOD circuit. Schon am Tag vor der Veranstaltung ist es ein Erlebnis, das geschäftige Treiben um den Racecourse zu beobachten. Stefan und Eva von der Flugsportgruppe Hanns Klemm waren bereits schone eine Woche mit dem Auto durch Südengland unterwegs und wir trafen sie dann am Freitag. Stefans Bruder mit Frau reiste ebenfalls an diesem Tag an. Die drei Veranstaltungstage vom 14-16.09. waren für uns wieder eine wunderbare Zeitreise durch die 30-60iger Jahre zusammen mit ca 150000 Zuschauern; 90% in zeitgenössischem Outfit. Highlight der Veranstaltung war dieses Mal die Zusammenführung der 10 Vorkriegs-Silberpfeile von Auto Union und Mercedes, die sich jeden Tag ein packendes Schaurennen lieferten. Die Fa. BMW hatte ihre seltene Klemm L25, Bj.1929, auf dem Landweg nach GOODWOOD geschafft. In mehrjähriger Arbeit haben sie einen Propeller mit integrierten Leuchtdioden entwickelt, der im Motorbetrieb das BMW-Logo im Propellerkreis zeigt. Nach der Veranstaltung besuchten Wolfgang und ich mit dem Motorsegler die Isle of Wight. Danach flogen wir an der Ostküste Richtung Schottland. Unser Zwischenstopp auf dem Breighton aerodrome in der Höhe von York ist ein Geheimtipp. Dort ist die Fa. THE REAL AEROPLANE COMPANY Ltd www.realaero.com ansässig, die eine Flotte von seltenen Oldtimerflugzeugen betreibt. Unsere Reise ging dann noch bis zur Isle of Skye und dann retour mit einem Besuch bei der Scottish Gliding Union in Portmoak in der Nähe von Edinburgh. Es war wieder ein tolles Erlebnis und ist zur Nachahmung empfehlbar.


koni

martin konermann

Noch keine Kommentar / No Comments

Schreibe einen Kommentar / Post a Comment
X