Tags

Me109 Leitwerksnasen in Nürtingen aufgetaucht

  Während des 2. Weltkrieges musste die Fa. Möbel Weller in Nürtingen die zivile Produktion auf die Fertigung von Leitwerksnasen für das Jagdflugzeug Messerschmitt Me109 umstellen. Geeignetes Material war gerade gegen Ende des Krieges knapp. Deshalb wurde 5-fach verleimtes 5mm starkes Flugzeugsperrholz genommen, das in einer Presse verformt und mit einer dünnen Aluminiumbeplankung versehen wurde. Mehrere Leitwerkselemente (für die Höhenleitwerke) sind vor kurzem bei Auflösung einer Firma aufgetaucht.  Der Flugsportverein Nürtingen gelangte an diese Teile und stellte sie freundlicherweise dem FMH für seine Sammlung zur Luftfahrtgeschichte um die Hahnweide und Teck zur Verfügung, worüber wir uns sehr freuen. Für weitere Informationen zu diesem Thema wären wir dankbar. Parallel dazu wurden ab 1943 bei Wolf Hirth in Nabern Höhenleitwerke und bei Schempp Hirth in Kirchheim Seitenleitwerke komplett aus Holz in Großserie gefertigt, die ab der Baureihe Me109 G6 zum Einsatz kamen. Bei Wolf Hirth in Nabern baute man ebenfalls einen Versuchsflügel  für die Me109K aus Holz, dessen Bauweise sich für die Großserienproduktion jedoch als zu aufwendig erwies. (Bildquellen Peter Selinger,  Karl Buck)
Beitrag: Martin Konermann

koni

martin konermann

Noch keine Kommentar / No Comments

Schreibe einen Kommentar / Post a Comment
X