Tags

Neues und Altes

Als Fliegerlesbauer muß man mit allerhand Werkstoffen umgehen können. So ist es um so wichtiger, daß der BWLV noch immer Kurse für Holz- und Kunststoffflugzeuge, ja sogar Flugzeugschweißer noch heute anbietet. Aus diesem Grund sind wir in der Lage alle unsere Schätzchen zu pflegen und gegebenenfalls zu reparieren. Herzlichen Dank an dieser Stelle.

Wie man unten auf den Bildern sieht ist der Instrumentenpilz der FK3 bereits ausgeformt worden. Sieht ganz ordentlich aus. Wenn einer der geneigten Leser auch noch einen braucht…. Wir können noch welche machen.

Beim Babyhänger sind wir soweit mit den Einbauten fertig und erste Lackarbeiten beginnen. Der Wolf ist nun seit Sonntag in der Werkstatt um ebenfalls an den Babyhänger angepaßt zu werden. Dann wird der Babyhänger zum Wolfhänger. Da die Flugzeuge Baby und Wolf ähnliche Größe haben, bot es sich an, beide im gleichen Anhänger zu transportieren. Dann wird auch noch  der Wolf für die Jahresnachprüfung vorbereitet und bekommt ein Funkgerät.

Das Kranichhöhenruder ist die einzig verbleibende Holzflugzeug Baustelle. Etwas Balsam für die Seele. Es sind, wie auf den Bildern zu sehen, doch sehr viele Rippen zu reparieren oder gar neu herzustellen. Aber ganz langsam ist die Kontur der Dämpfungsfläche zu erkennen. Die hellen Holzstäbchen sind alle neu. Ich denke das zieht sich noch ein wenig.

Der Plan für die nächsten Wochen ist, der Gö4 ein neues Funkgerät einzubauen und am Kranich II Restarbeiten zu erledigen.

Für die, die es interessiert, der G320CDI  Rahmen ist auch schon fast fertig. Da beginnt bald der Zusammenbau.

 

Nun die Bilder :

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Tags:
Herbert

Herbert Kersten

Noch keine Kommentar / No Comments

Schreibe einen Kommentar / Post a Comment
X